Aus seinem Leben:

Aus seinem Leben:

13. Februar 1937 in Morgenröthe-Rautenkranz im sächsischen Vogtland geboren, heute verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter
1943 - 1951 Volksschule in Morgenröthe-Rautenkranz
1951 - 1954 Lehrausbildung als Buchdrucker in Klingenthal/Vogtland
ab 1955 Militärdienst bei den Luftstreitkräften der ehemaligen DDR
1955 - 1958 Offiziersschüler an der Fliegerschule
1958 - 1966 Offizier in einer Jagdfliegerstaffel
1966 - 1970 Studium an der Militärakademie Monino der Luftstreitkräfte der damaligen UdSSR
1970 - 1976 Inspekteur für Jagdfliegerausbildung bzw. für Flugsicherheit im Stab der Luftstreitkräfte
1976 - 1978 Kosmonautenausbildung im sowjetischen „Sternenstädtchen“ bei Moskau
1983 Promotion zum Dr. rer. nat. (lateinisch: doctor rerum naturalium, Doktor der Naturwissenschaften) am Zentralinstitut für Physik der Erde, Potsdam auf dem Gebiet der Fernerkundung der Erde
1990 - 2002 Am 2. Oktober 1990 wurde die NVA der DDR aufgelöst und Jähn im Range eines Generalmajors aus der Armee entlassen. Danach war er im Kosmonautenausbildungszentrum bei Moskau als freier Berater für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) tätig, ab 1993 auch für die Europäische Weltraumorganisation ESA (European Space Agency). Hier betreute er die deutschen und europäischen Astronauten bei den Vorbereitungen für die Missionen Mir-92 (Klaus-Dietrich Flade und Reinhold Ewald), Euromir-94 (Ulf Merbold und Pedro Duque/Spanien), Euromir-96 (Thomas Reiter und Christer Fuglesang/Schweden) sowie Mir-97 (Reinhold Ewald und Hans Schlegel)

Interkosmos Mission – Randnotizen:

Sigmund Jähn hatte einige persönliche Gegenstände mit an Bord von Sojus 312 nehmen dürfen: Das Bild seiner großen, damals schwangeren Tochter Marina, und den Brief der kleineren Tochter. "Von Grit Jähn, Erde", stand darauf geschrieben.

Auch eine verkohlte Flugkarte hatte Jähn dabei. "Einmal musste ich mich per Schleudersitz aus einer MiG-17 katapultieren. Die Maschine zerschellte. Als ich zur Unfallstelle fuhr, fand ich zwischen den Trümmern das Stück Karte." Es sei sein Talisman auf dem Flug zu den Sternen gewesen, sagte Jähn.

Sigmund Jähn ist heute im Ruhestand und lebt in Strausberg in Brandenburg. Er wirbt bis heute landesweit bei Veranstaltungen, Vorträgen und Foren weiter für den Raumfahrtgedanken.

Interkosmos Mission – Randnotizen: